Erziehung · Tipps · Zuhause

Wie ich meinem Kind bei den Hausaufgaben helfen kann

Es wird viel darüber diskutiert, ob die Kinder in der Schule zu viele Hausaufgaben aufbekommen. Haben unsere Kinder noch genügend Freizeit und Zeit zum Spielen? Die Realität zeigt, dass die Kinder jeden Tag eine Vielzahl an Hausaufgaben erledigen müssen. Als Eltern sollten wir die Kinder daher bei den Hausaufgaben unterstützen, damit sie ihre täglichen Aufgaben erfolgreich meistern können.

Hausaufgaben

Wie helfe ich meinem Kind bei den Hausaufgaben? Beachte folgende Tipps, damit dein Kind bei den Hausaufgaben erfolgreich sein kann.

Führe eine Routine ein und schaffe einen angemessenen Arbeitsplatz

Kinder brauchen Routinen im Alltag, denen sie folgen können. Daher solltest du von Beginn an einen regelmäßigen Tagesablauf einführen. Zum Hausaufgaben machen kannst du dein Kind am besten nach der Schule und dem anschließenden Mittagessen motivieren. Dabei ist es wichtig, dass dein Kind einen Platz hat, der ausschließlich für Hausaufgaben genutzt wird. Das kann der Schreibtisch im Kinderzimmer sein oder ein anderer bequemer Ort, an dem dein Kind sich konzentrieren kann ohne z.B. durch den Fernseher abgelenkt zu werden.

Helfe deinem Kind, ohne die Aufgaben selbst zu lösen

Begleite dein Kind bei den Hausaufgaben und gebe Hilfestellungen beim Lösen der Aufgaben. Das ist nicht nur motivierend, sondern auch lösungsfördernd für dein Kind. Auf keinen Fall solltest du die Hausaufgaben deines Kindes erledigen. Die Kinder sollen versuchen das Problem eigenständig zu lösen. Wenn sie sich darauf verlassen, dass Mama oder Papa die Aufgabe lösen wird, strengen sie sich nicht an, selbstständig einen Weg zu finden.

Schätze ab, wie müde dein Kind ist

Auch für die Kinder kann der Alltag oftmals sehr anstrengend werden. Schule, Freizeitaktivitäten, Spielen mit Freunden, Hausaufgaben … bei so vielen Aktivitäten ist es nicht verwunderlich, dass die Kinder sowohl mental als auch physisch erschöpft sind.  Wenn du merkst, dass dein Kind ungewöhnlich müde ist oder sich nicht konzentrieren kann, solltest du die Ursachen feststellen und deinem Kind mehr Ruhe und Entspannung einräumen. Mehr als zwei Freizeitaktivitäten pro Woche können für die Kleinen beispielsweise schon zu viel sein.

Respektiere die Funktion des Lehrers

Kritisiere die Lehrer nicht vor deinem Kind oder beschwere dich nicht vor ihnen über den Umfang der Hausaufgaben. Wenn du feststellt, dass dein Kind mit den Hausaufgaben nicht zurecht kommt, dann solltest du einen persönlichen Termin mit dem Lehrer vereinbaren, um offen über das Problem zu sprechen und eine Lösung zu finden.

Follow us or share